Sie haben sich erfolgreich von Ihrem Kundenkonto abgemeldet.
Filter
Baby-  Kleinkindspielzeug

Baby- & Kleinkindspielzeug

Hochwertiges Kleinkindspielzeug kommt dem Lernwunsch des Kindes im Lebensalter ab 2 Jahren entgegen und spricht oft alle Sinne an. Kleinkinder, deren Motorik und Sprache sich entwickeln, wollen im Spiel ihre Umwelt entdecken und verarbeiten. Daher sollten Spielsachen für Kleinkinder so konzipiert sein, dass sie Kreativität und Sprachentwicklung fördern und es den Kleinen ermöglichen, Alltagssituationen nachzuspielen.

1-60 von 202 Artikel

Kita-Planer
Kita-Planer

Mit Kleinkindspielzeug spielerisch die Welt entdecken

Wir von Betzold bieten Ihnen untenstehend wissenswertes zum Thema Kleinkindspielzeug und Antworten auf folgende Fragen:

Was ist unter Kleinkindspielzeug zu verstehen?

Diese besondere Art des Spielzeuges ist genau für die Bedürfnisse von etwa zwei bis drei Jahren alten Kindern konzipiert worden. Dabei ist wichtig, dass in diesem Alter nicht nur die ersten Formen und Farben vermittelt, sondern alle Sinne des Kindes angesprochen werden. Bei Kleinkindspielzeug steht daher insbesondere die Entwicklung der Sprache, der Motorik sowie der Balance der Kinder im Vordergrund.

Kleinkindspielzeug muss dem Lernwunsch des Kindes entsprechen

Kindern in diesem Alter reichen einfache Bausteine und Formen nicht mehr. In ihnen wurde der Drang zu lernen geweckt, und diesen sollten Sie nun mit den richtigen Spielwaren auch ständig fördern. Besonders beliebt ist das Nachahmen von Alltagssituationen und kleine Rollenspiele.

Welches Spielzeug ist für Kleinkinder geeignet?

Kleinkinder sind dem ersten Lernstadium entwachsen und möchten nun, sowohl mithilfe von Kindergarten-Spielzeug, als auch mit Outdoor-Spielzeug ihre Umwelt erkunden und besser begreifen. Auch spüren sie, dass sie mehr mit ihren Händen und Füßen machen können, als noch zuvor. Diese neue Art die Umwelt zu erfassen, sollte gefördert werden. Kleinkindspielzeug ist für diese Zwecke bestens geeignet. Auch in diesem Alter sind und bleiben Bauklötze die favorisierenden Spielwaren der Kinder. Da sich die Feinmotorik verbessert hat, können die Bauklötze jetzt auch übereinandergestapelt werden, was eine neue Art des Spielens mit ihnen ermöglicht. Um die weitere Entwicklung optimal zu fördern, empfehlen wir von Betzold den Einsatz von:


Besonders letztere helfen dem Kind, sich an Regeln zu halten und fördern, die in diesem Alter typische Tendenz, sich auch gegenüber anderen Kindern sozialer zu verhalten.

Welche Merkmale muss Spielzeug für Kleinkinder aufweisen?

Spielsachen sollten die Fantasie der Kinder anregen und ihr Verlangen nach neuen Erkenntnissen und Wissen stillen. Ergänzend sollte Kleinkindspielzeug:

  • nicht zu schwer sein
  • keine harten Kanten aufweisen
  • die Kreativität der Kinder fördern
  • zumindest eine Zeit lang „mitwachsen“
  • keinerlei verschluckbaren Teile aufweisen
  • sicher und ungiftig sein

Denn auch wenn in dieser Phase das „alles in den Mund stecken“ abflacht, so können giftige Substanzen auch über den Kontakt mit der Haut in den Organismus des Kindes gelangen. Deshalb achten wir bei Betzold besonders auf gefährliche Materialien und prüfen jedes unsere Kleinkindspielzeuge akribisch auf deren Inhaltsstoffe. Aufgrund unserer Verantwortung Ihnen und den Kindern gegenüber, bieten wir Ihnen in unserem Sortiment nur Produkte an, die von unseren Spielwarentestern als einwandfrei empfunden wurden.

So finden Sie heraus, ob das Spielzeug für Kleinkinder unbedenklich ist:

Unbedenkliche Spielwaren weisen keinen markanten Geruch auf. Besonders bei Spielwaren aus Plastik sollten Sie darauf achten, ob ein starker oder unangenehmer Geruch festzustellen ist. Dies ist meist ein Indiz, dass Weichmacher verwendet wurden, die gesundheitsschädlich sein können. Prüfen und ertasten Sie etwaige scharfe Kanten zum Beispiel an der Pressnaht. Auch Abfärbungen sind ein Hinweis darauf, dass das Kleinkindspielzeug nicht speichelfest ist und somit ein zusätzliches Risiko für die Kinder besteht. Sehr beliebt sind auch Spielwaren mit Musik oder Geräuschen. Dabei ist auf die Lautstärke der Geräte zu achten. Halten Sie es sich selbst ans Ohr, wenn Sie die Lautstärke unangenehm finden, ist es auch für Kleinkinder ungeeignet.