Sie haben sich erfolgreich von Ihrem Kundenkonto abgemeldet.
Informatik

Informatik

Mit dem passenden Material kann der Informatik-Unterricht verständlich erklärt werden und die Begeisterung für Technik fördern. Da Informatik viele Facetten hat und extrem komplex ist, müssen Schüler Schritt für Schritt an die Thematik herangeführt werden, um ein grundlegendes Verständnis dafür zu entwickeln. Durch eine bildliche Anschauung und selbstständigem Probieren werden Spaß und Motivation der Kinder verstärkt.

1-50 von 50 Artikel

Informatik

Mit dem passenden Material kann der Informatik-Unterricht verständlich erklärt werden und die Begeisterung für Technik fördern. Da Informatik viele Facetten hat und extrem komplex ist, müssen Schüler Schritt für Schritt an die Thematik herangeführt werden, um ein grundlegendes Verständnis dafür zu entwickeln. Durch eine bildliche Anschauung und selbstständigem Probieren werden Spaß und Motivation der Kinder verstärkt.
mehr lesen

Mit Informatik Lehrmitteln von Betzold auf den Weg zur Digitalisierung

Digitalisierung – ein Wort, das uns derzeit ständig begegnet. Smartphones, Sprachassistenten, vernetzte Haushaltsgeräte und Haustechniken sind nur ein paar Beispiele für moderne Technik im Alltag. Selbst Kinder kommen im jungen Alter damit in Berührung und so viele Vorteile es dadurch auch geben mag, den Risiken sind sich leider nur die wenigsten bewusst. Genau hier spielt das Schulfach Informatik eine entscheidende Rolle, denn es ermöglicht das Vermitteln von Medienkompetenz und trägt somit zur Sicherheit im Umgang mit Medien bei. Dank des digitalen Wandels sind technische Geräte und Funktionen auch in der Schule relevant, weshalb Informatik-Material hier optimal eingesetzt werden kann. Wie sich dies realisieren lässt, lesen Sie hier:


Was ist Informatik überhaupt?

Gemeint ist mit Informatik die systematische Verarbeitung von Informationen, zu der u.a. das Programmieren, Algorithmen und Software zählen. Themengebiete die zunächst sehr abstrakt wirken, extrem umfangreich sind und ein gewisses Verständnis für Technik erfordern. Kein Wunder also, dass dieses Fach ähnlich wie die Mathematik, erstmal auf Widerstand bei den Schülern stößt. Umso wichtiger ist es, Kinder schon frühzeitig mit der Informatik vertraut zu machen und mithilfe von Informatik-Material die Angst und Komplexität zu nehmen.

Darum ist Informatik immer mehr gefragt

Seit einigen Jahren ist der Wandel von analog zu digital deutlich erkennbar. Auch in Schulen ist dies mit einigen Veränderungen und vor allem Erneuerungen verbunden. Immer häufiger ist von der Schule der Zukunft die Rede. Für den richtigen Umgang müssen Schülern technische Kompetenzen beigebracht werden, was unter anderem durch das Fach „Informatik“ gelingt. Roboter programmieren, Medienkompetenz und technisches Verständnis sind heutzutage wichtige Themen, die mithilfe von anschaulichem Informatik-Material gezielt multisensorisch gefördert werden können. Eine solche Förderung bereitet die Schüler zudem optimal auf das spätere Berufsleben vor, denn auch dort sind solche Fähigkeiten verlangt. Informatik ist nicht nur etwas für Nerds, sondern kann Spaß machen – genau das soll bereits im Volksschulalter vermittelt werden!

Schritt für Schritt Programmieren lernen

Wie kann ein solch komplexes und abstraktes Fach nun näher gebracht werden? Wer sich erst einmal mit dem Fachgebiet auseinandersetzt, wird schnell merken, dass Informatik durchaus verständlich und greifbar sein kann. Wichtig ist, Kinder nicht gleich zu Beginn zu überfordern, ansonsten verlieren sie sehr schnell die Freude an der Technik. Für die ersten Programmierschritte bieten sich daher Lehrmittel an, die bildlich und spielerisch Wissen vermitteln. Theoretische Unterrichtsstunden machen erst einmal wenig Sinn, stattdessen können Programmierkonzepte beispielsweise mit Robotern praktisch erprobt werden. Durch das eigenständige Ausprobieren fällt es ihnen leichter Sachverhalte zu verstehen und diese mit der Realität zu verknüpfen. Gutes Informatik-Material soll dabei helfen:

  • die Angst vor technischen Anforderungen zu nehmen
  • räumliches und problemlösendes Denken zu fördern
  • programmieren bildlich zu erklären
  • Bewegungsabläufe zu planen
  • Die digitale mit der analogen Welt zu verbinden
  • Spielerisch Strategien zu entwickeln

Mit diesen Materialien können Sie den Unterricht ergänzen

Von Robotern hin bis zu unterstützenden Lehrbüchern – das Angebot an Informatik-Material ist vielfältig. Vor allem durch selbstständiges Experimentieren eignen sich Schüler schnell und effektiv neues Wissen an. Ein Großteil der Lehrmittel ist daher so konzipiert, dass diese sofort ausprobiert werden können und eine aktive Teilnahme erfordern. Schritt für Schritt werden Zusammenhänge, die auf den ersten Blick kompliziert wirken, kindgerecht und anschaulich erklärt.

Außerdem finden Sie im Betzold-Onlineshop eine gute Auswahl an Lehrerbedarf, der Ihnen bei der Planung des Informatik-Unterrichts hilft. Mit unseren verschiedenen Lehrerkalendern haben Sie alle anstehenden Termine und Aufgaben im Blick und sind mithilfe von praktischen Checklisten und Kopiervorlagen bestens vorbereitet.

Roboter gibt es nicht nur in Filmen

Welcher Schüler würde nicht gerne einmal selbst einen Roboter programmieren und ihm Befehle geben? Roboter als Informatik-Material sorgen mit Sicherheit für jede Menge Spass und Begeisterung in der Klasse. Mithilfe der Produktreihe eduBotics können erste Programmierschritte leicht erprobt werden. Die verschiedenen Schwierigkeitsstufen ermöglichen eine schrittweise Auseinandersetzung mit der Thematik. Es kann eine Vielzahl an Kommandos gespeichert werden, sodass sich Bewegungsabläufe gut planen lassen. Noch spannender wird es, wenn zusätzlich Bodenmatten und Strassenspielfelder eingesetzt werden. Auf denen muss der Roboter sich dann fortbewegen und durch die richtige Programmierung von Bewegungen ein bestimmtes Ziel erreichen. Zeigen Sie mithilfe der transparenten BlueBots das Innere und somit die Funktionalität eines Roboters oder Sie bauen sich einfach selbst einen aus einer ganz normalen Dose! In unserem Sortiment findet sich für jeden der passende Begleiter.

Mit LEGO Informatik lernen

Selbst beim Programmieren helfen die beliebten bunten Steine weiter. Mit der LEGO Education WeDo 2.0 werden dem Schüler Wissen aus den Bereichen Technik, Programmierung und Informationstechnologie näher gebracht. Mithilfe der mitgelieferten Software werden die Schritte ausführlich erklärt und erleichtert somit die ersten Programmierversuche. Verschiedene Forschungsprojekte fördern dabei die Problemlösungskompetenz und ermöglichen das selbstständige Entwerfen und Modellieren von Konstruktionen und Ideen. Umso stolzer sind die Schüler dann, wenn sie ihr Endergebnis sehen!

Die Praxis durch Bücher ergänzen

Neben praxisbezogenen Lehrmitteln, sind auch theoretische Grundlagen notwendig. Diese werden am besten mit Büchern vermittelt, welche Informatik anhand einfacher Symbole, Bildern und Farben erklären. Es geht dabei nicht nur darum, programmieren zu erlernen, sondern die Schüler sollen zugleich eine Medienkompetenz entwickeln. So erläutern die Bücher „Der Internet-Führerschein“ und „Medienkompetenz“ Gefahren die im Internet lauern und was im Netz alles beachtet werden muss. Ein wichtiges Thema, schließlich nutzen immer mehr jüngere Kinder das Internet, ohne sich der Risiken und Auswirkungen bewusst zu sein. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Medien ist daher dringend notwendig und sollte frühzeitig geübt werden.

mehr lesen